Fussball-Herren  

   

Nächste Termine Herren  

Dienstag, 26.09.17 19:30 Uhr

1. Mannschaft Training

Dienstag, 26.09.17 19:30 Uhr

2. Mannschaft Training

Mittwoch, 27.09.17 19:30 Uhr

Altherren Training

Donnerstag, 28.09.17 19:30 Uhr

2. Mannschaft Training

Donnerstag, 28.09.17 19:30 Uhr

1. Mannschaft Training

   

Wir sind auf Facebook  

   

Jaja, der Kai Gröchtenmeier, dieser hochanständige Trainer der Spielgemeinschaft aus Bentorf/Hohenhausen, möchte nach dem hart erkämpften, aber verdienten 3:2-Heimerfolg über den SV Wüsten mit einer Floskel seine kurze Analyse beginnen: „Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss", wiehert er vor Freude und freut sich diebisch, dass seine Spielgemeinschaft den zweiten Tabellenplatz verteidigt hat.

Dabei liegt seine Mannschaft zur Halbzeit gar mit 0:1 in Rückstand, da Jewin Derbas den Tabellenletzten nach 19 Minuten in Führung bringt.
SV Wüsten-Coach Sebastian Brosch findet die Leistung bis dahin „souverän, sicherlich unter dem Aspekt, dass da der Tabellenzweite gegen den Tabellenletzten spielt", haben die Hausherren aber nach Aussage von Brosch bis dato „nichts Gefährliches zustande gebracht. Brosch ärgert sich, dass seine Mannschaft nicht nach Kontern das vorentscheidende 2:0 erzielt. SVW-Spielertrainer Sebastian Brosch trifft acht Minuten nach dem Wiederanpfiff aber zum Ausgleich. Als er den Ball klären möchte, schießt er die Kugel in das eigene Gehäuse, bevor in der Schlussphase zunächst Janis Throne nach 73 Minuten die Hausherren erstmalig in dieser Partie in Führung bringt. Kay Peikert gleicht in der 85. Spielminute aus, doch Niklas Brand verwandelt 60 Sekunden später einen Elfmeter zum 3:2-Endstand.
Brosch stellt fest: „Das war kein Elfmeter und zu allem Überfluss noch einen Meter vor dem Strafraum." 

Gröchtenmeier findet, dass es ein „schwerer, aber verdienter Sieg" gewesen ist und lobt: „Wir waren über 90 Minuten das bessere Team", waren die Wüstener „nur über Konter gefährlich", während „wir immer in der Lage sind nachzulegen." Daher betont er in aller Deutlichkeit: „Qualität setzt sich dann doch durch."

Brosch „legt seine Hand dafür ins Feuer": „Bentorf/Hohenhausen hätte heute kein Tor gemacht, wenn wir uns nicht wieder selbst in Bedrängnis gebracht hätten." In aller Deutlichkeit stellt er klar, dass es normalerweise nicht seine Art ist, gegen den Schiedsrichter verbal vorzugehen, aber diesmal kann er nicht anders und urteilt: „Es war unter aller Kanone, was der Referee da geliefert hat. So viele knifflige Situationen im Sechzehner, die uns negativ ausgelegt werden, wo der Stürmer klar umgetreten wird und der Stürmer den Laufweg kreuzt und der Verteidiger nichts anderes kann, als ihn zu legen", versteht er nicht, warum der Schiedsrichter nicht pfeift und stattdessen begründet: „Er wäre sowieso nicht mehr drangekommen." Lobende Worte findet er vor allem für die Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben super gespielt, gekämpft, leider Gottes sind wir nicht mit Punkten belohnt worden."

Fazit: Wüsten kämpft leidenschaftlich, kommt fünf Minuten vor dem Schlusspfiff sogar zum Ausgleich, aber kassiert schnell den Gegentreffer, der für eine weitere Niederlage verantwortlich ist.

Tore:
0:1 Jewin Derbas (19. Min.)
1:1 Sebastian Brosch per Eigentor (53. Min.)
2:1 Janis Throne (73. Min.)
2:2 Kay Peikert (85. Min.)
3:2 Niklas Brand per Elfmeter (86. Min.)

(Quelle: http://www.lippe-kick.de)

   

Schnellzugriff  

1. Mannschaft
Spielplan || Tabelle || Pokal

2. Mannschaft 
Spielplan
 || Tabelle

B-Jugend
Spielplan || Tabelle || Pokal

C-Jugend
Spielplan || Tabelle || Pokal

D-Jugend
Spielplan || Tabelle || Pokal

E-Jugend
Spielplan || Tabelle || Pokal

F-Jugend
Spielplan

   

Galerie Zufallsbild  

   

Sponsoren  

   

Partner  

   

Heute 22 Gestern 61 Woche 435 Monat 2123 Insgesamt 2905

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions